Norge 2018

Nachdem ich mich entschieden hatte wiederum nach Norwegen zu fahren, hier dazu einige Details. Ich hatte ja in Norwegen noch einiges offen. Es sind vier Dinge:

  1. Rest NPL von Reisadalen bis Nordkapp
  2. Trolltunga in der Hardangervidda
  3. Kieragabolten im bei Stavanger/Lysebotn
  4. Die Bäche der Austheiane bei trockenem Wetter

Also fing ich an zu Planen. Es galt dabei vor allem die Schneelage in der westlichen Hardangervidda zu beachten. Letztes Jahr war auch im Juli noch recht viel Schnee. Dieses Jahr sieht es laut senorge.no sehr gut aus.
Es kommt dazu dass ich Ende August unbedingt zu Hause sein muss und Anfang September Inger auf Besuch kommen wird. Aufgrund der Schneelage getraute ich mich nicht bereits Anfang Juni die westliche Hardangervidda zu durchqueren, also kam ich zur folgenden zwei Terminen:

  1. Juli bis 22. August: Wanderung im Süden von Finse bis Dølemo durch die Hardangervidda via Trolltunga und ab Stavanger nach Kjeragbolten und zurück (zum Teil mit dem Boot). Dazwischen mit dem Bus von Dølemo nach Stavanger und dann Heimflug in die Schweiz. Zusammen gut 400km.
  2. September bis 9. Oktober: Rest NPL ab Reisadalen bis Nordkapp. Je nach Witterung via Nabar oder Kautokeino. Je nach gewählter Route zwischen 340 und 350km.

Rucksackgewicht
Erneut ging das grosse Rechnen auf  Excel los. Wenn ich alles bedenkte und neu rechne, so war letztes Jahr der Rucksack schwerer als berechnet, weil einige Dinge beim Berechnen nicht mitgezählt wurden. So bin ich laut neuester Planung dieser Jahr mit 15.9kg Basisgewicht unterwegs. Das scheint schwer zu sein, doch man bedenke dass alleine für die Kommunikation inkl. Powerbanks und Batterien 1.3 kg im Rucksack sein werden und beinahe ein Kilogramm im „Technical Bag“ (Schuhfett, Reparatursachen, Panzerband, Packriemen, Stirnlampe etc.). Das bedeutet, dass bei Mitnahme von 10 Tagen Esswaren dann rund 26kg im Rucksack sein werden, also ähnlich wie letztes Jahr. Zudem ist die neue Isomatte rund 150g schwerer als die kleine Matte die ich letztes Jahr bei hatte. Aber eben: einige male 150 Gramm und schon ist wieder ein Kilo Gewicht mehr im Rucksack

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.