Glückstag

Nach der zweiten Nacht in der Bjørnevasshütte war das Knie nicht besser geworden und so stand mein am Vorabend geplanter Entschluss endgültig fest: Abbruch, Bus nach Stavanger und versuchen Kjeragbolten doch noch zu erreichen. Es regnete am Morgen bis weit nach 9 Uhr stark, so hatte ich keine Lust mit ausgestrecktem Daumen im Regen zu stehen. Bald hellte es aber auch und ich stand an der Strasse. Erst mal 10 Minuten kein einziges Auto….in beide Richtungen!!!

Dann tauchte ein Fiat 500 auf und hielt an. Bildhübsche junge Frau! Sie kannte den Ort Flateland, wo meine Bushaltestelle war nicht. Aber sie meinte dass die Richtung wohl passe. Als ich ihr sagte, dass ich den Bus nach Stavanger wollte, da sagte sie: „ich fahre nach Stavanger“ Volltreffer. So Sparte ich Zeit und Geld und war kurz nach Mittag anstatt erst gegen 20 Uhr in Stavanger. Danke hier noch mal an den blonden Engel. Da ich ja viel Geld sparte- kein Busticket, gab ich ihr dann noch 200 Kronen als Benzingeld.

So bin ich nun in einem günstigen B&B in Stavanger und morgen geht es dann mit dem Boot nach Lysebotn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.